Schindler Karrierebuzzer.de – Recruiting-Kampagne

  • Recruiting-Kampagne in in den Regionen Berlin, Hamburg und nördliches Brandenburg inkl. kreisfreier Städte
  • Zielgruppe: Servicetechniker (Elektriker/Mechatroniker)
  • Umsetzung September – Dezember 2018
  • Eingesetzte Medien:
  • Website
  • Online-Banner
  • Facebook-Kampagne mit regelmäßigen Posts und Verlosung von Liegestühlen
  • Stellenanzeige
  • 8-seitiger Flyer im Handyformat
  • Großflächenplakat an 28 Standorten
  • Roll-up

1,6 Millionen unbesetzte Stellen in Deutschland. Und gleichzeitig braucht ein Unternehmen durchschnittlich 6-8 Monate, um eine freie Klempner-Stelle zu besetzen. Vor 10 Jahren waren es 2. Alle reden vom Fachkräftemangel. Und Personaldienstleister reiben sich die Hände. Denn wo die Nachfrage den Markt bestimmt, werden für erfolgreiche Vermittlungen fürstliche Honorare gezahlt. Doch lösen kann auch dies das Grundproblem nicht:

Deutschland hat geschlafen. Und wacht nun unsanft auf. Denn in allen Bereichen fehlen qualifizierte Fachkräfte. Und vor allem der Mittelstand ist häufig nicht in der Lage, Headhuntern bis zu 6 Monatsgehälter für die neue Sekretärin, den neuen Assistenten oder den Fachingenieur zu zahlen.

Was kann man also tun, um freie Stellen schneller zu besetzen? Zum Beispiel die Digitalisierung nutzen. Kommunikation aufbauen und die umworbene Zielgruppe direkt, persönlich und vor allem kosteneffizient ansprechen.

Mit unserer Karrierebuzzer-Kampagne haben wir gezeigt, wie man mit einem vergleichsweise überschaubaren Budget in kürzester Zeit kompetente Fachkräfte nicht nur anwerben, sondern auch anstellen kann. Wie das funktioniert:

Das Zauberwort lautet „Social Media“. Denn in den sogenannten sozialen Medien kann genau eingegrenzt werden, welche Zielgruppe (lokaler Einzugsbereich, Alter, Ausbildung, Interessen) konkret angesprochen werden soll. Damit ist sichergestellt, dass alle Botschaften auch nur von dieser Zielgruppe werden und somit Streuverluste vermieden werden.

Statt einer langweiligen Stellenanzeige wurden witzige Text-Bildmotive (Onlinebanner) geschaltet, die sich konkret an Fachkräfte mit Wechselmotivation richten und gleichzeitig die zentralen Vorteile der neuen Jobs kommunizierten: Mehr Zeit für die Familie, mehr Weiterbildung, mehr Gehalt, mehr Mobilität durch eigenen Firmenwagen usw. Wer die Onlinebanner klickte, gelangte direkt zu einem Onlineportal, auf dem sich jede/r Interessierte/r in nur 3 Minuten online bewerben konnte. Einfach kurz ausfüllen, abschicken – fertig. Danach wurden alle Bewerbungen gesichtet und vom Arbeitgeber all jene Bewerber/innen eingeladen, die den ausgeschriebenen Stellenprofilen am ehesten entsprachen.

Für den Erfolg der Strategie spielte es eine besondere Rolle, welche der angegebenen Vorteile von den Interessenten als besonders wichtig angekreuzt wurden.

Und das Beste: Während es ursprünglich darum ging, in kurzer Zeit 20 freie Stellen für Techniker/Mechatroniker in Berlin zu besetzen, gelang es mit der Kampagne in 3 Monaten 86 freie Stellen in ganz Norddeutschland zu besetzen.

Die Kampagne ist gerade für mittelständische Unternehmen geeignet, auch wenn diese noch keine oder nur wenig Erfahrung mit Onlinekommunikation haben.

Klick jetzt karrierebuzzer.de